Casino News – Grundsteinlegung für das MGM Osaka

Casino News – Grundsteinlegung für das MGM Osaka

Fünf Jahre nach der Regulierung wurde in Japan mit dem Bau des ersten Casinos begonnen. Aufgrund der Weltausstellung wird allerdings mit weiteren Verzögerungen gerechnet. Ob die geplante Eröffnung des MGM Osaka Resorts in 2030 eingehalten werden kann, bleibt somit fraglich.

Im Juli 2018 wurde beschlossen, dass bis zu drei integrierten Resorts gebaut werden. Die internationalen Casinokonzerne standen Schlange, um an eine der begehrten Lizenzen zu kommen.

Bei der Lizenzvergabe kam es jedoch immer wieder zu Verzögerungen und die Euphorie verflog. Im letzten Jahr zog Las Vegas Sands seine Bewerbung zurück, andere Anbieter haben mittlerweile ebenfalls das Interesse verloren.

Im April dieses Jahres wurde dann endlich die erste Lizenz ausgestellt. Den Zuschlag erhielt MGM Resorts, die sich zusammen mit einer japanischen Bank (Orix Corporation) beworben hatten. Auf Yumeshima, einer künstlichen Insel vor Osaka, soll das Resort hochgezogen werden.

In dieser Woche wurde offiziell mit dem Bau begonnen. Wirkliche Freude will bei MGM jedoch nicht aufkommen, denn auf Yumeshima soll auch der Pavillon für die Weltausstellung entstehen.

Die Expo 2025 soll in weniger als 500 Tagen ihre Pforten öffnen, doch die Bauarbeiten sind noch nicht beendet. Neben Pandemie sind gestiegene Preise für Baumaterial der ausschlaggebende Faktor, dass auch hier dem Zeitplan hinterhergejagt wird.

Aufgrund Engpässe bei Arbeitskräften bedeutet dies jedoch auch, dass zwar am neuen Casino Resort gebaut wird, die Weltausstellung jedoch bevorzugt wird. Zuerst war eine Eröffnung in 2029 geplant, kürzlich wurde dieser Termin auf 2030 verschoben. Aufgrund der jüngsten Entwicklung wird nun mit einer weiteren Verlegung gerechnet.

Author: Adam Martin