Casino News – VIP Zocker muss £600.000 Schulden begleichen

Casino News – VIP Zocker muss £600.000 Schulden begleichen

Der Rechtsstreit zwischen Lester Hui und dem Crown London Aspinalls endete zugunsten des Casinos. Der Richter urteilte, dass der VIP-Spieler nicht betrunken genug war und noch frei entscheiden konnte.

Eine durchzechte Nacht im Casino und die Reue danach. Lester Hui feierte das Chinesische Neujahrsfest im Crown London Aspinalls und ließ dort umgerechnet €695.530 liegen. Nur einen Bruchteil davon beglich der Nachtclubbesitzer.

Wie wir im März berichteten, forderte das Casino die ausstehenden €684.600 vor Gericht ein. Lester Hui gab jedoch an, dass er vom Casino-Personal abgefüllt wurde und nicht entscheidungsfähig war.

Vergangene Woche wurde der Fall entschieden. Richter Barry Cotter hörte sich alle Zeugen an und musste am Ende abwägen, wer wie viel getrunken hatte und wie sehr Lester Hu durch den Alkoholkonsum beeinträchtigt war:

“Insgesamt halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass Herr Hui an diesem Abend mehr als eine Flasche Wein getrunken hat. Der Wein wäre zusätzlich zu Champagner gewesen. Ich bin jedoch überzeugt, dass er nicht 5 bis 10 Mao Tai-Schnäpse, wie behauptet, getrunken hat. Ebenso bin ich nicht davon überzeugt, dass er das andere Getränk auf seine Rechnung setzen ließ.

Ich bin der Ansicht, dass was auch immer Herr Hui getrunken hat (wahrscheinlich wesentlich weniger, als er angibt), keine sofort erkennbare Wirkung auf ihn hatte, sodass Mitarbeiter dies bemerkt oder hätten bemerken müssen.

Das lag teilweise daran, dass er eine hohe Alkoholtoleranz hat. Er wirkte nicht betrunken, nachdem er eine Menge getrunken hatte, die bei den meisten Menschen sehr bemerkbare Auswirkungen gehabt hätte. Auch versuchte er während seiner Interaktionen mit dem Personal, nicht betrunken zu erscheinen.”

Dass Lester Hui im Anschluss mit seinem Bentley nach Hause fuhr, widersprach ebenfalls der Schilderung, er sei sturzbesoffen gewesen. Das Casino bekam Recht, Hui muss nun zahlen.

Author: Adam Martin