Refik Anadol: Erster Künstler für Las Vegas Sphere

invidis Logo

Refik Anadol, der Artificial-Intelligence-Weltstar, ist der erste Künstler, der die Kuppel der Sphere in Las Vegas seine Leinwand nennen darf. Seit 1. September erstrahlt die LED-Fassade mit seinen Generative-AI-Bildern. In stetig veränderten Konstellationen leuchten die Pixel auf dem größten Kugelbau der Welt auf. Das Datenkunstwerk schürt die Spannung für die offizielle Eröffnung in knapp einem Monat. Am 29. September wird die Rockband U2 die Sphere erstmals von innen zum Leuchten bringen (invidis-Bericht).

Machine Hallucinations heißt die Installation, die Refik Anadol für die Fassade der Sphere abwandelte. Das Datenkunstwerk besteht aus zwei Serien: Space und Nature. Beide Serien nutzen riesige Datenmengen, um abstrakte Bilder von Weltraum und Natur zu erzeugen. Für die Space-Serie arbeitete Refik Anadols Studio mit dem Jet Propulsion Laboratory der Nasa zusammen. Die Datenkünstler fütterten die KI mit Fotos von Satelliten und Raumfahrzeugen. Darunter waren Millionen von Rohbildern, die von der ISS und den Hubble-Teleskopen aufgezeichnet wurden.

Höhe, Innen-LED, Shows: Alle Fakten zur Las Vegas Sphere

Wie der Wind in Vegas weht

Die Nature-Serie besteht aus zwei Teilen. Der erste basiert auf mehr als 300 Millionen Flora- und Fauna-Fotografien. Die Algorithmen erzeugen aus diesen realen Bildern einzigartige, virtuelle Formen. Der zweite Teil der Nature-Serie nennt sich „Sphere: Winds of Las Vegas“. Er basiert auf Echtzeitdaten von Windstärke, Niederschlägen und Luftdruck, die von API-Windsensoren in Las Vegas eingefangen werden.

„Es ist so aufregend, ein solches architektonisches und technisches Wunderwerk als Leinwand zu bekommen. Diese Gelegenheit passt perfekt zu der langfristigen Mission unseres Studios, die Medienkunst in die Architektur einzubinden, um lebendige architektonische Werke zu schaffen, die in ständiger Interaktion mit ihrer Umgebung stehen.“

Refik Anadol

Seit mehr als einem Jahr bauen die Betreiber der Sphere – Sphere Entertainment – den Spannungsbogen für die Eröffnung des Megabaus auf. Im Februar kam die Bekanntgabe der Eröffnungskonzerte mit U2. Zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli leuchtete die Fassade in den Farben der US-Flagge auf. Dass ein Digital-Art-Weltstar wie Refik Anadol sie nun als erster mit Datenkunst bespielt, ist nur passend.

Mit einer Höhe von 111 Metern und einer Breite von 157 Metern ist die Sphere der größte kugelförmige Bau der Welt. Sowohl außen als auch innen ist die Kuppel mit LED-Modulen bedeckt. Insgesamt verbaute man 1,2 Millionen Einheiten des LED-Herstellers Saco, der auch die Fassade des Burj Khalifas ausstattete.

"Machine Hallucinations - Nature" von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment) „Machine Hallucinations – Nature“ von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment) "Machine Hallucinations - Nature" von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment) „Machine Hallucinations – Nature“ von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment)
"Machine Hallucinations - Space" von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment) „Machine Hallucinations – Space“ von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment) "Machine Hallucinations - Space" von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment) „Machine Hallucinations – Space“ von Refik Anadol auf der Sphere (Montagebild: Sphere Entertainment)

Author: Adam Martin