Starkes Ergebnis noch einmal getoppt

Die Wiesseer Spielbank-Direktorin Margit Hirsch durfte sich 2023 erneut über eine Steigerung beim Bruttospielertrag freuen. Fast 38 Millionen Euro wurden im Automatensaal und an den Spieltischen erzielt.

StartseiteLokalesTegernseeBad Wiessee

DruckenTeilen

Die Wiesseer Spielbank-Direktorin Margit Hirsch durfte sich 2023 erneut über eine Steigerung beim Bruttospielertrag freuen. Fast 38 Millionen Euro wurden im Automatensaal und an den Spieltischen erzielt.Die Wiesseer Spielbank-Direktorin Margit Hirsch durfte sich 2023 erneut über eine Steigerung beim Bruttospielertrag freuen. Fast 38 Millionen Euro wurden im Automatensaal und an den Spieltischen erzielt. © Archiv Thomas Plettenberg

Es läuft rund in der Spielbank Bad Wiessee: Das Casino konnte sein Top-Ergebnis von 2022 noch einmal steigern und fuhr im vergangenen Jahr einen Bruttospielertrag (BSE) von knapp 38 Millionen Euro ein.

Bad Wiessee – Schon im vergangenen Jahr hatte sich gezeigt: Die Wiesseer Spielbank hat die Coronakrise offenbar unbeschadet überstanden und zu alter Stärke zurückgefunden. 2022 hatte das größte bayerische Casino – trotz pandemiebedingter Einschränkungen in den ersten Monaten – einen Bruttospielertrag von 33,5 Millionen Euro erzielt. Der höchste BSE seit 2007. Im vergangenen Jahr ließ sich dieses Resultat nun sogar noch toppen: Spielbank-Direktorin Margit Hirsch (56) berichtet von einem Ertrag in Höhe von 37,995 Millionen Euro – was eine Steigerung von 13,37 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. „Die Leute schätzen das seriöse Glücksspiel und fühlen sich bei uns gut und sicher aufgehoben“, meint Hirsch.

Noch mehr Gäste: Spielbank verzeichnet Plus von 23,5 Prozent

In jedem Fall strömten die Besucher 2023 in großer Anzahl an die Automaten und Spieltische des Wiesseer Casinos. Insgesamt zählte die Spielbank 158.100 Gäste, im Jahr zuvor waren es 127.969. Das bedeutet ein Plus von 23,5 Prozent. „Es ist schön, wenn sich etwas rührt“, sagt Hirsch. „Dann fühlen sich auch die Gäste wohler.“ Eine Veränderung beim Klientel hat die Direktorin dabei nicht festgestellt. Das Casino am Tegernsee profitiere davon, dass es im Einzugsgebiet Münchens und zudem in einer Urlaubsregion liege. Ein Standort-Vorteil. Bad Wiessee eroberte sich im Feld der bayerischen Spielbanken einmal mehr den Spitzenplatz.

Minister Füracker spricht von „bemerkenswertem“ Spielertrag

Dennoch fiel auch das Gesamtergebnis der neun Spielbanken im Freistaat 2023 offenbar zufrieden stellend aus. Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker spricht in einer Pressemitteilung von seinem „sehr bemerkenswerten Bruttospielertrag von rund 124,1 Millionen Euro“. Insgesamt konnten die neun Casinos demnach mehr als 668.000 Gäste begrüßen.

Der Bärenanteil des Bruttospielertrags wird seit jeher beim Automatenspiel erzielt. Das ist auch in Bad Wiessee so: 79,63 Prozent des BSE entfallen auf das so genannte kleine Spiel, der Rest auf das Große Spiel mit Roulette, Black Jack und Poker. Trotzdem betont Hirsch: „Wir sind eine Roulette-Spielbank.“ An zwei Tischen werde in Bad Wiessee neben der modernen Variante auch französisches Roulette gespielt – ein „attraktives Angebot“, das es nicht mehr allzu oft gebe, betont die Direktorin.

Großer Zulauf auch bei den Events in der Winner‘s Lounge

Dass sich das Angebot der staatlichen Spielbanken steigender Beliebtheit erfreut, führt Hirsch auch darauf zurück, dass die Menschen erpicht darauf seien, etwas zu erleben. „Da gibt es nach wie vor einen großen Nachholbedarf“, meint die Spielbank-Chefin mit Blick auf die entbehrungsreichen Corona-Jahre. Auch die Kultur-Veranstaltungen in der Winner’s Lounge profitierten im vergangenen Jahr offenbar davon. „Wir hatten einen großen Zulauf, sechs von acht Events waren ausverkauft“, berichtet Hirsch.

Kultur-Veranstaltungen: Keine Kooperation mehr mit München Ticket

Auch für die Termine in diesem Jahr sei der Vorverkauf bereits gut angelaufen. Am 25. Januar startet die Event-Reihe mit der Bühnenshow „A Tribute to Peter Maffay“, danach folgen Gastspiele unter anderem von Werner Schmidbauer, Trovasur und Django Asül. Das gesamte Programm ist online auf der Homepage der Wiesseer Spielbank zu finden. „Die Events haben sich etabliert und mittlerweile eine feste Fangemeinde“, freut sich Hirsch. Dabei gibt es heuer eine Neuerung. Die Karten für die Veranstaltungen in der Winner’s Lounge sind ab sofort nicht mehr über München Ticket erhältlich, sondern ausschließlich über die Spielbank selbst. Die Karten gibt’s im Online-Shop des Casinos oder auch direkt an der Rezeption. „Damit fallen zusätzliche Gebühren weg, alle Plätze haben die gleichen Preise“, macht die Direktorin deutlich.

Spielbankabgabe der größte Einnahmeposten für die Gemeinde Bad Wiessee

Über das Top-Ergebnis der Spielbank im Jahr 2023 dürfte sich übrigens auch die Gemeinde Bad Wiessee und auch die anderen Talgemeinden freuen. Immerhin ist der Gemeindeanteil der so genannten Spielbankabgabe eine der Haupteinnahmequellen im kommunalen Haushalt Wiessees. Rund 5,699 Millionen Euro spült er 2023 in die Gemeindesäckel.

Apropos Freude: Laut Hirsch fiel am Tag vor Heiligabend der Bayernjackpot in Bad Wiessee und bescherte einem Spielgast ein Weihnachtsgeschenk in Höhe von 493.540 Euro.

gab

Author: Adam Martin